Großer Auftritt für die Refugees`Kitchen! - Refugees' Kitchen
REFUGEES' KITCHEN

GROßER AUFTRITT FüR DIE REFUGEES`KITCHEN!

03.07.18

Einen besonderen Auftritt hatte unsere Refugees`Kitchen vor 2 Wochen, als wir eingeladen wurden den Gästen des Symposiums „Glückauf Nachbarn – Modellquartier Integration“ auf Zeche Zollverein unser Konzept näher zu bringen und sie gleichzeitig von unseren gastronomischen Qualitäten zu überzeugen. Da die Refugees`Kitchen vor 2 Jahren ihre Premiere auf Zollverein feierte, war die Freude umso größer dort wieder einmal zu Gast zu sein. 

Nachdem unser Truck „Elli“ die letzten Monate eine Ruhepause eingelegt hatte, mussten wir Sie in Vorbereitung auf den 20. Juni zunächst einmal wieder aufhübschen. Mit einem Schönheitsprogramm und kleineren Reparaturen, wurde Sie wieder auf Vordermann gebracht und konnte zu besagtem Termin unsere Refugees`Kitchen sicher und ohne größere Probleme nach Zollverein bringen.


Passend zum Thema vielseitiges Miteinander und Zusammenleben im Quartier, des Symposiums, bei dem Experten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Städtebau über neue Ansätze für integrationsfähige Quartiersentwicklung diskutierten, bildete die Refugees`Kitchen das perfekte Erfolgsmodell für gelungene Integrationsansätze und ein gemeinschaftliches Projekt das Menschen verschiedener Altersgruppen, Religion und Herkunft vereint. Dies konnten wir den TeilnehmerInnen des Symposiums auf mehreren Sinnesebenen beweisen.

Zum Einen waren da die großartigen Falafel- und Shawarma-Sandwiches, die zusammen mit Hummus, Baba Ganoush und einer scharfen Würzpasta von Ahmad, Immad und Meis kreiert wurden und auch die größten Skeptiker von oftmals unbekannten Geschmäckern überzeugen konnten.

Auf visueller Ebene wurde ebenfalls etwas geboten: Vor der kultigen Kulisse der ehemaligen Industriemaschinerie, fiel unsere Kitchen noch mehr ins Auge als sonst. Zudem hatten wir ein paar echte Profis aus dem Bereich Marketing und Design am Werk. Die Studierenden-Gruppe aus L.A., bei uns zu Gast für einen Forschungsaufenthalt zum Thema „Marketing for Good“, bewirkte wahre Wunder, indem Blumen- und Kräutersträuße vom Gelände und Regenschirme aus unserer Refugees`Kitchen Merchandise-Reihe als Dekoration verwendet wurden. In der Mittagspause halfen sie fleißig bei der Ausgabe mit.

So erlebten unsere Gäste auf Zollverein, wie interkulturelle Zusammenarbeit auch auf kleinstem Raum, um genau zu sein auf 8,5m², funktionieren kann.

Wir hoffen wir konnten somit auch einen Beitrag zur Thematik des Symposiums leisten und die Gäste gleichzeitig kulinarisch beglücken!

(Fotos: AW und Petra Jablonicka)

SHOWTIME FOR THE REFUGEES`KITCHEN!

Our Refugees Kitchen made a special appearance 2 weeks ago when we were invited to introduce our concept to the guests of the symposium "Glückauf Nachbarn - Modellquartier Integration" and to convince them of our gastronomic qualities.

After our truck “Elli” had taken a resting period in the last few months, we first had to polish her up again in preparation for the 20th of June. With a beauty program and minor repairs, she was back on track and moved our Refugees`Kitchen safely and without major problems to the venue at Zollverein.

The Refugees`Kitchen as a successful model of integration approaches and a collaborative project, that brings people from different age groups, religion and origin together, was the perfect example for the topic of the symposium, in which experts from politics, business, science and urban planning discussed new approaches to integrative neighborhood development. We were able to prove this to the participants of the symposium on several sensory levels.

On the one hand, there were the tasty falafel and shawarma sandwiches, which were created together with hummus, baba ganoush and a spicy spice paste by Ahmad, Immad and Meis and convinced even the biggest skeptics of these unknown tastes.

At the visual level, we also surprised them: In front of the iconic backdrop of the former industrial machinery, our kitchen caught the eye even more than usual. We also had some real professionals in marketing and design at work. The L.A. student group, who took part in research stay concerning the issue of “Marketing for Good”, did a great job, using floral and herb bouquets from the grounds and umbrellas from our Refugees`Kitchen Merchandise range as a decoration. During the lunch break, they as well helped with high enthusiasm.

This is how our guests at Zollverein experienced how intercultural cooperation can work even in the smallest space, to be exact at 8.5 m².

We hope that we were able to make a contribution to the topic of the symposium and at the same time make the guests happy in culinary terms!

(Pictures: AW and Petra Jablonicka)